Jobangebote

12.07.2019 Besuch der Kita Böllinger Höfe bei der Firma Bär

Am Freitag, den 12.07.2019 durften wir mit zehn unserer Kinder der Firma Bär einen Besuch abstatten. Bär Cargolift ist einer der größten Hersteller von Hubladebühnen in Europa. An der Eingangstür wurden wir schon von zwei Auszubildenden freundlich in Empfang genommen. Im Eingangsbereich haben wir als allererstes unsere Besucherausweise erhalten. Voller Vorfreude haben die Kinder den Ausweis an ihrer Kleidung angebracht. Damit wir auch die Ausstellungs- und Produktionsräume betreten konnten, haben wir noch Stahlsicherheitskappen zum Überziehen für unsere Schuhe bekommen. Dann konnte es endlich losgehen. Im Ausstellungsraum wurde kindgerecht erklärt und gezeigt, was die Firma Bär alles herstellt. Wir konnten die Produkte anschauen und durften sogar eine hydraulische Hubladebühne bedienen und diese hoch und runterfahren lassen. Für viele Kinder eine aufregende erste Erfahrung. Denn wann kann man so etwas schon mal bedienen? Danach sind wir in die Lehrwerkstatt gegangen. Dort konnten die Kinder in Begleitung der Auszubildenden selbst aktiv werden. Hier hat jedes Kind zusätzlich zu den Stahlsicherheitsschuhen noch eine Schutzbrille erhalten. Zum einen durften die Kinder an einer Biegemaschine vier Ecken eines Blechs nach oben biegen. Das war gar nicht so leicht, da man den Hebel mit reiner Muskelkraft nach oben drücken musste. Doch alle unsere Kinder haben diese Aufgabe mit Bravur gemeistert. Zum anderen durften die Kinder in ein Blech ihren Namen und ihr Alter mit einem Hammer einschlagen lassen. Dafür mussten sie aus sogenannten Handschlagstempeln die passenden Buchstaben und Zahlen aussuchen. Doch das Namensschild war dann noch nicht fertig: Die Kinder durften es noch mit Schleifvlies polieren. Des Weiteren konnten die Kinder an einem Brett mit Innensechskantschrauben und verschiedenen Sechskantschlüsseln ausprobieren, welcher der Schlüssel passt und wie sie ihn am besten drehen und wenden müssen, damit die Schraube schnellstmöglich hinein oder herausgedreht werden kann. An einer weiteren Station wurden dann vorgebohrte Innengewinde mit einem Gewindelehrdorn überprüft. Ein super tolles Suchspiel für Kinder, bei welchem sie viel ausprobieren und tüfteln konnten.  Auch durften die Kinder einmal in die Rolle eines Schweißers schlüpfen, und - wer wollte - einen Schweißerhelm anprobieren. Wie das Licht, das beim Schweißen entsteht aussehen würde, wurde den Kindern mit einem Feuerzeug simuliert. Auch beim Fräsen durften die Kinder zuschauen. Sie haben gesehen, dass beim Fräsen auch Wasser nötig ist, da das Frässtück sonst zu heiß wird. Als man das Wasser kurz ausgemacht hat, konnten die Kinder beobachten wie es am Frässtück anfängt zu dampfen. Am Ende gab es noch eine kurze Führung durch das Produktionswerk. Die Kinder waren von der Größe sehr beeindruckt und es gab viel zu sehen. Das selbstgebogene Blech, das Namensschild sowie die Produkte aus der Fräse durften die Kinder als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Stolz haben sie diese ihren Eltern beim Abholen gezeigt und natürlich hatten sie viel zu erzählen. Wirklich ein toller und lehrreicher Vormittag!

Wir danken der Firma Bär recht herzlich für den interessanten Vormittag.